Neu in Version 4

Die vorliegende Version von CMDmanu™ stellt eine völlige Neuprogrammierung der zunächst nur in Universitätszahnkliniken und im CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf eingesetzten Software dar. Befundung und Benutzerführung wurden für die Praxis optimiert.




Links sehen Sie den Programmteil „Anleitung“ mit einem Video zur Translation

 

Benutzerführung bei Isometrie

Änderungen des zugrundeliegenden Befundbogens betreffen zum einen die Benutzerführung. Hier sind beispielsweise die Pfeile, die die jeweiligen Bewegungsrichtungen des Unterkiefers bei der isometrischen Belastungsprüfung illustrieren ausgetauscht worden.

Darüber hinaus ist ein zusätzlicher Messpunkt zur Schmerzerfassung in der Region unterhalb des Mundbodens eingefügt, da eine Hamburger Studie zeigte, dass hier in mehr als 10% der Untersuchungen schmerzhafte Befunde auftraten.

 

Benutzerführung bei Kompression

Hinsichtlich der Prüfung der Kompression in Ruhe wurde die Zuordnung durch die Kompression in lateraler Richtung ergänzt. Die Belastungsprüfungen in der Sagittalen werden somit ergänzt werden durch solche, bei denen der jeweilige Kondylus nach lateral verlagert wird.

Und schließlich wurden die teilweise eingeführten Begriffe aus der Systematik von Prof. Dr. Bumann/PT Groot-Landeweer zur vergleichenden Orientierung in Klammern hinzugefügt.

 

Automatische Markierung durchgeführter Untersuchungen

Die Benutzeroberfläche wurde optisch überarbeitet und sieht nun deutlich ruhiger, moderner und klarer aus. Neu integriert sind Checkboxen in den großen grauen Balken, die die jeweiligen Untersuchungsabschnitte prägen. Diese Checkboxen dienen dazu, unmissverständlich zu kennzeichnen, ob eine entsprechende Untersuchung durchgeführt wurde oder nicht.

Dieses ist insbesondere bei "Leerbefunden" wichtig, wo trotz sorgfältiger Untersuchung keine auffälligen Befunde zu Tage treten – nur so lässt sich kennzeichnen, dass die Untersuchung auch in dem entsprechenden Bereich tatsächlich durchgeführt wurde.

 

Notizen in neuem Slider-Fenster

Die Notizen erscheinen nunmehr mit einer modifizierten Technik der Ausschaltung des Notizen-Fensters. Erkennbar ist dieses an dem neuen Schalter rechts in der Icon-Leiste am linken Bildschirmrand. Ein Klick auf diesen Schalter führt dazu, dass das Bildschirmfenster mit den Notizen über die Befunde zur rechten Seite herausgleitet. Um dieses wieder zu schließen klicken Sie erneut auf den Schalter. Sofern Sie hierbei Notizen eingetragen haben, wird dieses durch ein entsprechendes Ausrufezeichen auf dem Schalter erkennbar. Diese Funktion ist kontextsensitiv, d. h., es steht jeweils zu dem Bereich, in dem Sie sich gerade befinden der individuelle Hinweis in Form des Ausrufezeichens in der Benutzeroberfläche.

 

Zusätzliche Videos mit Schädelpräparaten in der Anleitung

Zur besseren Veranschaulichung enthält die Anleitung nun zudem Filme, in denen der Effekt der jeweiligen Griffe bei den Kompressionen, Translationen Traktionen auf das Kiefergelenk am Schädelpräparat gefilmt wurde.

Diese neu als Ausschnittvergrößerungen hergestellten Filmabschnitte machen die Art der Bewegungsführung des Kondylus im Kiefergelenk unmittelbar erkennbar. Die Anleitung lässt sich so noch besser umsetzen.


 

Software error:

Can't locate Date/Calc.pm in @INC (@INC contains: /usr/local/perl/lib/5.8.8/i686-linux-thread-multi /usr/local/perl/lib/5.8.8 /usr/local/perl/lib/site_perl/5.8.8/i686-linux-thread-multi /usr/local/perl/lib/site_perl/5.8.8 /usr/local/perl/lib/site_perl .) at logism.pl line 13.
BEGIN failed--compilation aborted at logism.pl line 13.

For help, please send mail to the webmaster ([no address given]), giving this error message and the time and date of the error.