CMDcheck 4

CMDcheck 4 ist eine Software zur Erfassung und Auswertung des CMD-Screenings für Praxen,
die Patientenunterlagen elektronisch dokumentieren. Es beruht auf dem bestens eingeführten
CMD-Kurzbefund nach Ahlers/Jakstat (Publikationen zum Thema).

CMDcheck 4 wurde neu programmiert und läuft auf Rechnern mit Windows (ab Windows 7)
und macOS (ab 10.8). Die Software kann kostenlos getestet werden (siehe Download).

  • Programmteil Patienten/Patientinnen
  • Programmteil CMD-Kurzbefund
  • Leichte Einbgabe von Notizen
  • Immer verfügbare Anleitung
  • Export in PVS und Ausdruck
  • Datenbank
 

Programmteil „Patienten“

In CMDcheck 4 Free erfassen Sie die Patientendaten von Hand.
In CMDcheck 4 VDDS übertragen Sie die Patientendaten
mit VDDS-Schnittstelleaus Ihrer Praxisverwaltung
und sind sofort „ready to go“.

 

Programmteil „CMD-Kurzbefund“

CMDcheck 4 ist intuitiv zu bedienen. Sie erheben die Befunde am Behandlungsstuhl und diktieren diese. Ihre ZFA klickt die Befunde per Mausklick an. Wenn alle Befunde erhoben sind, klicken Sie auf „Auswerten“. CMDcheck errechnet dann aufgrund der Ergebnisse der Hamburger Validierungsstudie, ob bei Ihrem Patienten bei einer klinischen Funktiosanalyse die Diagnose CMD gestellt würde und unterscheidet unwahrscheinlich/wahrscheinlich/höchst wahrscheinlich.

Ist eine CMD wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich, sollte eine klinische Funktionsanalyse erfolgen. Nutzen Sie hierfür die Software CMDfact – wie fast alle Zahnkliniken deutscher Unis.

 

Leichte Eingabe von „Notizen“

Notizen individualisieren auch in CMDcheck 4 Ihre Befunde. Aber jetzt sehen diese viel (an)sprechender aus. Eine Oberfläche wie in einer einfachen Textverarbeitung ermöglicht Ihnen die Wahl von Schrift, Größe und Farbe.

So können sie Ihrer ZFA einen kurzen Hinweistext diktieren, den diese an passender Stelle einfügt. Dafür klickt sie auf Notizen und das Notizfenster rollt vom rechten Rand wie von magischer Hand nach innen – probieren Sie’s aus, das macht Spaß!

 

Immer verfügbare „Anleitung“

Ein ausführliches Videolernprogramm erläutert die Befunde und ihre Erhebung in kurzen Videos.

Die Wiedergabe der Filme erfolgt bei CMDcheck 4 durch das Programm. Sie benötigen keine zusätzlichen Codecs mehr. Die Videos sind auch auf großen Monitoren (bei Fullscreen) gut aufgelöst.

Von der Anleitung sind Sie jederzeit mit einem Mausklick wieder im CMD-Kurzbefund – und zur Anleitung zurück.

 

Export in die Praxisverwaltung

Die Untersuchungsergebnisse können Sie über das Clipboard in jede Praxisverwaltungssoftware übertragen, und zwar als reiner Text (*.txt) oder formatiert (*.html oder *rtf).
In der Praxisverwaltungssoftware können Sie dann Befund, Auswertung und Notizen an beliebiger Stelle einfügen.


Ausdruck der Ergebnisse

Zudem können Sie in CMDcheck 4 einen ausführlicheren Report ausdrucken - zum Beispiel für Versicherungsanfragen. Dafür ist ein neuer dentaConcept-Befundbericht integriert, in den auch Ihre Notizen mit eingefügst werden. Der Ausdruck erfolgt wahlweise auf einen Drucker oder als PDF.

 

Lokale Datenbank (Free-Version)

Wie schon in den bisherigen Versionen können Sie mit
der aktuellen Free-Version von CMDcheck mit einer lokalen Datenbank arbeiten, 
die Sie in der Vollversion in MySQL importieren können.


Netzwerk-Datenbank (Vollversion)

In der Vollversion können Sie an ggf. vorhandene Datenbanken in der Praxis andocken. Unter Windows besteht mit MariaDB eine attraktive MySQL-Alternative, die sich leicht installieren lässt, ohne evtl. vorhandenen MySQL-Installationen in die Quere zu kommen.

Software error:

Can't locate Date/Calc.pm in @INC (@INC contains: /usr/local/perl/lib/5.8.8/i686-linux-thread-multi /usr/local/perl/lib/5.8.8 /usr/local/perl/lib/site_perl/5.8.8/i686-linux-thread-multi /usr/local/perl/lib/site_perl/5.8.8 /usr/local/perl/lib/site_perl .) at logism.pl line 13.
BEGIN failed--compilation aborted at logism.pl line 13.

For help, please send mail to the webmaster ([no address given]), giving this error message and the time and date of the error.